Kloster Germerode

Pfarrstelle für Meditation …

Kloster Germerode

Geistliches Leben …

Kloster Germerode

und Pilgern

Willkommen

Das Kloster Germerode ist ein guter Ort, um innezuhalten, Kraft zu schöpfen und Orientierung zu finden. In Einkehrzeiten, Meditationskursen, Exerzitien und gregorianischen Gesängen und beim Pilgern bekommen Sie Anleitungen und Hilfestellungen für eine leibbezogene Spiritualität, die wir in Gemeinschaft üben und vertiefen.

Frau Theresa Grebenstein



Telefon: 05657 – 423

Fax: 05657 – 919667

E-Mail:
tagungshaus@klostergermerode.de

Büro: Klosterfreiheit 34, 37290 Meißner-Germerode


Pfr. i.R. Dr. Manfred Gerland



Telefon: 05654 - 923888

E-Mail: manfred.gerland@ekkw.de

Willkommen

Das Kloster Germerode ist ein guter Ort, um innezuhalten, Kraft zu schöpfen und Orientierung zu finden. In Einkehrzeiten, Meditationskursen, Exerzitien und gregorianischen Gesängen und beim Pilgern bekommen Sie Anleitungen und Hilfestellungen für eine leibbezogene Spiritualität, die wir in Gemeinschaft üben und vertiefen.

Frau Theresa Grebenstein



Telefon: 05657 – 423

Fax: 05657 – 919667

E-Mail:
tagungshaus@klostergermerode.de

Büro: Klosterfreiheit 34, 37290 Meißner-Germerode


Pfr. i.R. Dr. Manfred Gerland



Telefon: 05654 - 923888

E-Mail: manfred.gerland@ekkw.de

Die Pfarrstelle

Die Pfarrstelle ist zurzeit vakant und soll bis zum Jahreswechsel 2021/2022 wieder besetzt werden.
Die geistliche Leitung hat Pfr. i. R. Dr. Manfred Gerland bis zur Wiederbesetzung der Pfarrstelle vertretungsweise übernommen.
Er steht für Seelsorge und geistliche Begleitung nach Absprache zur Verfügung
und ist für das Tagungsprogramm der Pfarrstelle verantwortlich.
Mit Veranstaltungen wie Tagen der Stille, Exerzitien, Gregorianisch singen, Meditation u.a. versuchen die jeweiligen Stelleninhaber/innen bewusst an den Geist des Klosters Germerode anzuknüpfen.

Meditation und geistliches Leben

Die Welt ist Gottes so voll

„Das eine ist mir so klar und spürbar wie selten: die Welt ist Gottes so voll. Aus allen Poren der Dinge quillt er gleichsam uns entgegen. Wir aber sind oft blind. Wir bleiben in den schönen und bösen Stunden hängen und erleben sie nicht durch bis an den Brunnenpunkt, an dem sie aus Gott herausströmen. Das gilt für alles Schöne und auch für das Elend. In allem will Gott Begegnung feiern und fragt und will die anbetende, hingebende Antwort. Die Kunst und der Auftrag ist nur dieser, aus diesen Einsichten und Gnaden dauerndes Bewusstsein und dauernde Haltung zu machen. Dann wird das Leben frei in der Freiheit, dir wir immer gesucht haben.“
(Alfred Delp aus der Todeszelle 1944)

Dazu laden wir sie ein: die Spuren Gottes im eigenen Leben und in der Welt zu entdecken, ihm Antwort geben und Begegnung feiern.

Geistliche Begleitung

Immer mehr Menschen suchen nach individueller Begleitung und Unterstützung auf ihrem spirituellen Weg.

Dabei geht es darum, dass die Begleitung suchende Person eine/n Begleiter/in in ihrem Lebensgespräch mit Gott findet, der/die ihr hilft, aktuelle Erfahrungen auch geistlich zu deuten und evt. den roten Faden der verborgenen Wirkungen Gottes in ihrem Leben zu erkennen. Themen der regelmäßig stattfindenden Gespräche sind neben den großen Lebensthemen oft alltägliche (manchmal banal erscheinende) Begebenheiten.

Wenn Sie ein Interesse haben melden Sie sich bitte bei Pfr. i.R. Dr. Manfred Gerland.
E-Mail: manfred.gerland@ekkw.de
Telefon: 05654-923888

Pilgern

Sie sind eingeladen, mit anderen aufzubrechen zu kurzen Wegen der Achtsamkeit durch die Natur und zu ein- oder mehrtägigen Pilgerwanderungen, die von erfahrenen Pilgerleiter/innen angeleitet und begleitet werden (s. Tagungs- und Veranstaltungsprogramm).

Was uns wichtig ist:

  • Den Alltag verlassen und sich mit anderen auf einen Weg begeben, der zum Gleichnis für den ganzen Lebensweg wird.
  • In Einfachheit und Verzicht offen werden für Wesentliches.
  • Begegnungen mit mir selbst, mit den anderen, mit Gott
  • Ich erlebe mich selbst in meiner Sehnsucht, Begrenztheit und Bedürftigkeit, aber auch in den neuen Möglichkeiten der Kraft, der Grenzüberschreitung und in Erfahrungen von Heil und Heilung.
  • Wir erleben Gemeinschaft, Ermutigung und Stärkung auf dem Weg, die beglückend und tragend sind: Gemeinschaft über die Grenzen der Regionen ( Ost/ West ), der Konfessionen, des Alters, des Geschlechts hinweg.

Neue Gotteserfahrungen werden möglich „Und doch, wenn du lange gegangen bist, bleibt das Wunder nicht aus.“ (Hilde Domin)

Beten mit den Füßen

Tagzeitengebete, „Puncta“ (geistlicher Impuls mit anschließender Schweigezeit), meditatives Gebet, Schriftkreis und das Heilige Mahl (Eucharistie und das evangelische Abendmahl im Wechsel) sind Kraftquellen und Orientierungspunkte auf dem Weg.

 

Das Ziel ist das Ziel

„Der Weg ist das Ziel“ sagen die einen und geben damit eine wichtige Erfahrung wieder. Es ist aber eher die Weisheit Laotses und der östlichen Religionen. Bei unserem Pilgern ist das Ziel wichtig. Von ihm gehen Signale aus. Wie ein Gravitationszentrum ist es ein Kraftfeld, das mächtig anzieht. Das Gehen bekommt seine Ausrichtung und innere Spannung erst dadurch, dass wir auf ein Ziel hin gehen. Jüdische, christliche und muslimische Pilgerwege und Wallfahrten haben seit eh und je ein Ziel vor Augen: das Heiligtum, den Gnadenort: „Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, wo deine Ehre wohnt.“ (Psalm 26,8)

 

Beratung für Einzelpilger und Kleingruppen

Wenn Sie sich als Einzelpilger/in oder mit einer kleinen Gruppe auf den Weg machen wollen, beraten wir Sie gern bei der Auswahl des Weges, Organisation oder geistlichen Gestaltung.

Netzwerk Pilgern

Hier finden sie verschiedene Kontaktadressen aus dem Netzwerk Pilgern.
Netzwerk Pilgern

Im Jahr 2018 wurde von den Pilgerbeauftragten der evangelischen Landeskirchen das „Netzwerk Pilgern“ mit dem Ziel gegründet, einzelne Pilgerinitiativen und Pilgerwege im deutschsprachigen Raum zu vernetzen und zu fördern. Außerdem wollen die Netzwerker immer besser verstehen, was Pilgernde bewegt und wie die Kirchen den Boom des Pilgerns gut begleiten können. Sprecher ist
Pilgerpastor Bernd Lohse
Jakobikirchhof 22
20095 Hamburg
E-Mail: lohse@jacobus.de
Internet: pilgern.de

Hier eine Auswahl von Pilgerinitiativen und Pilgerwegen:

Ökumenische Pilgerinitiative Nordhessen/Eichsfeld (EKKW)

Die Ökumenische Pilgerinitiative Nordhessen/Eichsfeld wurde 1998 vom Kloster Germerode und dem Franziskanerkloster Hülfensberg mit dem Ziel gegründet, Menschen unterschiedlicher Konfessionen und Herkunft auf einem gemeinsamen Weg miteinander in Verbindung zu bringen.

Kontakt:
Kloster Germerode
Klosterfreiheit 34, 37290 Meißner-Germerode
Telefon: 05657 – 423
E-Mail: tagungshaus@klostergermerode.de

Elisabethpfad e.V.

Der ökumenische Wanderweg von Frankfurt zur Grabeskirche der Hl. Elisabeth in Marburg wird betreut und weiter ausgebaut vom Elisabethpfad-Verein. Er lädt ein, diesen spirituellen Weg allein oder in kleinen Gruppen zu gehen.
Eine 2. Route des Elisabethpfads von der Wartburg nach Marburg und eine 3. Route von Köln nach Marburg wurden 2007 eingeweiht.
Pilgerführer sind über die o.g. Adresse zu beziehen.

Kontakt:
1. Vors. Pfarrer Bernhard Dietrich
Schützenstr. 39, 35039 Marburg
Telefon: 06421 – 65683
E-Mail: info@elisabethpfad.de
Internet: elisabethpfad.de

Lutherweg 1521 in Hessen

Der „Lutherweg 1521“ wurde 2017 eröffnet. Es ist der Weg, den Martin Luthers im Jahr 1521 vom Reichstag in Worms zur Wartburg nach Eisenach genommen hat. Informationen und einen Pilgerführer gibt es in der Geschäftsstelle in Romrod.

Kontakt:
Bernd Rausch
Alsfelder Str. 1, 36329 Romrod
Telefon: 06636-9189630
E-Mail: info@lutherweg-in-hessen.de
Internet: lutherweg-in-hessen.de

Hessischer Ökumenischer Pilgerweg (EKHN)

Zentrum Verkündigung der EKHN, Geistliches Leben

Kontakt:
Markgrafenstr. 14, 60487 Frankfurt/Main
Telefon: 069-71379-136
E-Mail: dorothea.hillingshaeuser@zentrum-verkuendigung.de
Internet: zentrum-verkuendigung.de

Pilger-Kloster Tempzin

Kontakt:
An der Klosterkirche 3, 19412 Tempzin
Telefon: 038483/28329
Fax: 038483/28329
E-Mail: info@pilger-kloster-tempzin.de
Internet: pilger-kloster-tempzin.de

Pilgerzentrum St. Jakob am Stauffacher in Zürich

Das Pilgerzentrum organisiert im Rahmen des Tagespilgerns Pilgerwanderungen auf verschiedenen Pilgerwegen quer durch die Schweiz. Beratungen von Einzelnen und Gruppen, die sich auf den Jakobsweg durch die Schweiz begeben wollen, sind ein Schwerpunkt der Arbeit.

Kontakt:
Pfr. Michael Schaar
Stauffacherstr. 8, CH-8004 Zürich
Telefon: +41 (0)44 242 89 15
E-Mail: jakobspilger@zh.ref.ch
Internet: jakobspilger.ch

Ökumenischer Pilgerweg durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Dieser Pilgerweg beginnt bereits in Polen und führt dann 440 km von Görlitz über Leipzig, Naumburg, Erfurt, Eisenach bis Vacha. Ein ausführlicher Pilgerführer ist bei nebenstehender Adresse zu beziehen.

Kontakt (Vereinssitz):
Goetheplatz 9b, 99423 Weimar
E-Mail: info@oekumenischer-pilgerweg.de
Internet: oekumenischer-pilgerweg.de

Mit den Füßen beten

Kontakt:
Dr. Detlef Lienau
Evangelische Kirche in Freiburg
Evangelische Erwachsenenbildung
Tel. 0761-70863-41
Sekretariat: Tel. 0761-70863-42
E-Mail: detlef.lienau@kbz.ekiba.de
Internet: eeb.evangelisch-in-freiburg.de

Jährlich Pilgerwanderungen auf dem spanischen Jakobsweg und durch Umbrien nach Assisi. Zusätzlich Fernpilgerwanderungen speziell für Männer.
Geprägt sind die Pilgerwanderungen dadurch, dass die Teilnehmenden
-sich die Spiritualität des Pilgerns erwandern
-in einfachen Herbergen und Klöstern Gemeinschaft hautnah erleben
-die Stille individuellen Wanderns genießen
-den Rucksack auf das Nötigste reduzieren und die Freiheit einfachen Lebens erfahren -bei täglich 25km ihre vermeintlichen Grenzen überwinden- sich durch Andachten von Gott führen lassen
-sich mit Geschichte und Baukunst des Weges auseinandersetzen

Pilgern in Hessen

Auf der Übersichtskarte sind überregionale Wege wie der Elisabethpfad, die Bonifatiusroute und der Jakobsweg beschrieben. Zudem werden Informationen über lokale Meditationswege mit unterschiedlichen Längen gegeben.

Unter folgender Adresse können Sie das Kartenmaterial „Pilgern in und um Hessen“ bestellen:
E-Mail: pressestelle.lka@ekkw.de

Erfahrungsberichte Pilgern 2019

Erfahrungsberichte Pilgern

Impressionen

Du durchdringest alles;
lass dein schönstes Lichte,
Herr, berühren mein Gesichte.
Wie die zarten Blumen willig sich entfalten und der Sonne stille halten,
lass mich so still und froh deine Strahlen fassen und dich wirken lassen.

Gerhard Tersteegen (1729)