Preisanpassungen im Tagungshaus

Liebe Freundinnen und Freunde des Klosters,

für Buchungen ab dem 1. April 2022 wurden die Preise angepasst. Stark steigende Energiekosten und neue (faire) Vereinbarungen zur Entlohnung unseres Teams haben das notwendig gemacht.  Wir hoffen sehr auf ihr Verständnis und auch weiterhin auf Ihre Unterstützung.

 

Preisliste ab 01.04.2022

(frühere Preislisten werden hiermit ungültig)


Übernachtungen

Nutzung Preis
Für einen Gast pro Tag im 2-Bett-Zimmer inkl. Küchennutzung: 32 €
Dieser Preis teilt sich auf in Übernachtung 22 € und Tagungspauschale 10 €. Mit diesen Kosten sind die Nutzung der Gruppenräume und der Küche abgegolten.
Tagungspauschale o. Übernachtung (bzw. bei ÜN außerhalb Tagungshaus) pro Person/Nacht 10 €
Gebühr für Leihwäsche (Bettwäsche und Handtuch) einmalig pro Gast 10 €
Zuschlag für Einzelzimmer 12 €
Zuschlag für nur eine Übernachtung pro Gast 12 €
Übernachtungskosten für Kinder nach Vereinbarung n. V.
Mit den Übernachtungskosten ist die Nutzung der Gruppenräume mit abgegolten.

Größere Veranstaltungen

Nutzung Preis
Bei Veranstaltungen mit mehr Teilnehmern als Bettenbuchungen pro Tag wird die Nutzung der Küche und der Seminarräume im Erd- und Dachgeschoss zusätzlich berechnet. 75 €
Kosten für Verbrauchsmittel bei Nutzung der Küche pro Person und Tag 2 €

Pauschalgebühr für Kleingruppen

Nutzung Preis
Für Kleingruppen unter 10 Gästen wird eine Pauschale erhoben. Sie beträgt für Übernachtungen sowie Nutzung der Gruppenräume pro Tag im DZ (ohne Bettwäsche). 250 €

Anmietung der Seminarräume / Küche (ohne Übernachtung)

Nutzung Preis
Meißnersaal (Erdgeschoss) inkl. Nebenkosten pro Tag 160 €
Seminarräume (Dachgeschoss) inkl. Nebenkosten pro Tag 80 €
Küchennutzung pro Tag 80 €

Ausfallgebühr

Nutzung Preis
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir eine Ausfallgebühr pro Ausfalltag / Übernachtung berechnen müssen, wenn die angemeldete Veranstaltung kurzfristig abgesagt wird und trotz beiderseitigem Bemühen keine Ersatzgruppe gefunden wird. Die Ausfallgebühr entfällt, wenn die Absage mindestens 3 Monate vor der Tagung erfolgt. 150 € pro Tag
Kloster Germerode e.V.
Klosterfreiheit 34 37290 Meißner-Germerode
Telefon: 05657-423
E-Mail: tagungshaus@klostergermerode.de
VR 424 Amtsgericht Eschwege
Steuer - Nr.: 10 250 57636
Sparkasse Werra-Meißner IBAN DE37 5225 0030 0000 0355 76
VR-Bank Mitte eG IBAN DE06 5226 0385 0002 4465 96
Evangelische Bank eG IBAN DE12 5206 0410 0000 0040 57

Für Buchungen, die vor dem 1. April fest abgeschlossen wurden, gelten selbstverständlich die alten Konditionen.

Tagungshaus passt sich der erneut schwierigen Corona-Situation an

Aufgrund der seit heute gültigen neuen Regeln zur Bekämpfung der 4. Welle in der Pandemie ist auch das Tagungshaus gezwungen, die Corona-Regeln zu verschärfen:

Ab sofort gilt die 2G – Regel, die für alle Übernachtungsbetriebe in Hessen maßgeblich ist (https://www.hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen). Somit haben Zugang geimpfte und genesene Personen mit entsprechendem Zertifikat. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren genügt ein Negativnachweis (bspw. das Testheft). Ungeimpfte, die mit ärztlichem Attest nachweisen, sich nicht impfen lassen zu können, erhalten auch im 2G-Modell Zugang, sofern ein Testnachweis vorgelegt wird.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Tagungshausleiterin Anne Franz in den Ruhestand verabschiedet

Wegen Corona mit Verspätung wurde Frau Anne Franz am 2.9. in einer kleinen Feierstunde aus dem Dienst im Kloster in den Ruhestand verabschiedet.

Vor 18 Jahren wurde Frau Franz (64), die aus einer kurzen Arbeitslosigkeit heraus zwei Wochen als Putzhilfe im Tagungshaus des Klosters ausgeholfen hatte, vom Vorstand der Klostergesellschaft Ludwig angesprochen, ob sie nicht die Leitung des Hauses übernehmen wolle. Ohne Vorkenntnis, ohne Einarbeitungszeit nahm Anne Franz die Aufgabe an. Wie sie launig erinnert, gab es da dann auch kleine Missverständnisse: Ihr freundliches „Guten Morgen“ wurde von den Tagungsteilnehmern eines Meditationskurses in keiner Weise erwidert, was die frische Hausleiterin irritierte. Sie wusste nicht, dass ihre Gäste gerade ihren ‚Tag im Schweigen‘ begingen.

Wolf-Arthur Kalden, Vorstand des Verein Kloster Germerode e.V., würdigte in einer kleinen Ansprache den jahrelangen engagierten Dienst der frischgebackenen Ruheständlerin, lobte ihren guten Umgang mit Mitarbeitern und Vorstand und vor allem mit Gästen und Besuchern. Kalden unterstrich besonders das verkäuferische Talent, mit dem Anne Franz nicht nur die Möglichkeiten des Tagungshauses den Menschen nahe brachte, sondern eigentlich alles, was Germerode zu bieten hat.

Rüdiger Siegel, auch Vorstand des Vereins, lobte ergänzend das durch Anne Franz geschaffene gute und harmonische Arbeitsklima und Walter Lenz, ehemals Vorstand im Kloster, ihre hohe Dienstleistungsmentalität. Pfarrer Dr. Manfred Gerland bedankte sich für die starke Unterstützung in seiner Arbeit als Pfarrer für Meditation. Ohne das so gut funktionierende Management kann sie nicht erfolgreich sein.

Zum Abschied gab es einen Führer für E-Bike-Touren in der Mitte Deutschlands, einen Gutschein für einen Stadtrundgang und einen Eintrittsgutschein für die Therme in Bad-Soden-Allendorf, dem neuen Wohnsitz, und ein Zertifikat für einen von Hessen Forst gepflanzten Baum für Anne Franz.

Anne Franz dankte und unterstrich, wie gern sie am Kloster gearbeitet habe, wie wichtig ihr die Menschen am Kloster waren. Sie wird dem Verein und dem Kloster verbunden bleiben.

Ihre Nachfolge ist durch Frau Mirja Zinngrebe, die sich schon gut eingearbeitet hat, gesichert.

 

Die neue Homepage des Klosters

Und hier ist sie nun: die neue Homepage des Klosters!
Insgesamt sind es fünf Partner, die sich hier präsentieren, und Sie über das Leben auf dem Klostergelände informieren und auf dem Laufenden halten. Das sind zum einen der Verein Kloster Germerode e.V., weiterhin die Kirchengemeinde, das Team des Tagungshauses, die Gemeindeverwaltung Meißner und die Pfarrstelle der Landeskirche für Meditation und geistliches Leben.
Als Besucher/innen der Hompage werden Sie das gar nicht so genau unterscheiden können. Wir haben uns ganz bewusst darauf konzentriert, vor allem die Angebote, die für Besucher/innen der Anlage bereitgehalten werden, darzulegen und herauszuarbeiten. Unabhängig davon, welche Organisation / welcher Partner nun konkret dahintersteht.
Sie, die Besucher/innen, sind für uns der Mittelpunkt!
Die Besonderheiten dieses Zusammenspiels mehrerer, die Kalenderführung und die Web basierten Spendeninitiativen machten das Projekt so interessant, dass es großzügig von der hessischen Landesregierung im Rahmen der Ehrenamtskampagne gefördert wird. Wir sind dafür ganz besonders dankbar, werden doch dadurch unsere durch Corona strapazierten Kassen geschont.